Das Burnout-Syndrom

Burnout bedeutet so viel wie “ausgebrannt sein” und beschreibt einen Zustand ausgeprägter körperlicher, emotionaler und psychischer Erschöpfung, Zurückzuführen ist diese Erschöpfung auf langanhaltenden Stress, nicht selten über mehrere Jahre.

Wurde zunächst der Begriff mit helfenden Berufen, wie Krankenschwestern, Ärzten, Lehrern und Sozialarbeitern in Verbindung gebracht, zeigt sich Burnout inzwischen bei Angehörigen vieler anderer Berufe, z.B.: Polizisten, Managern, EDV-Spezialisten.

Beim Burnout handelt es sich nicht um eine eigenständige Diagnose. Burnout zeigt sich in unterschiedlichen Formen und Ausprägungen. Symptome, die auch in ganz anderen Zusammenhängen stehen können, machen es manchmal schwer, ein Burnout zu erkennen.

Je früher die Symptomatik erkannt wird, desto leichter ist es, einem drohenden Burnout zu entkommen. Die Therapie in einem fortgeschrittenen Stadium ist aufwändig und intensiv, oft ist eine stationäre Therapie in einer Fachklinik erforderlich.
 

News

Sensomotorics® -Bewegungstraining mehr
Termine